Offene Ostdeutsche Meisterschaft in Schönebeck am 16.06.2018

Bei ihrer ersten Teilnahme auf der Ostdeutschen Meisterschaft in Schönebeck erkämpften vier Kadetten (11 bis 13 Jährige) der Taekwondo-Abteilung des VfL Lintorf auf Anhieb zwei Meistertitel. Über 180 Sportlerinnen und Sportler nahmen am olympischen Vollkontaktturnier der Taekwondo Union Sachsen-Anhalt teil.

Zeitungsbericht Ostdeutsche 2018 Foto HP

In der Leistungsklasse 2 (Gelb- bis Grünblaugurte) hatte Arne Brüggemann (bis 49 Kilogramm) zwei Kämpfe zu bestreiten. Sowohl Halbfinale (33:11) als auch Finale (32:3) gewann er vorzeitig und sicherte den ersten Titel für Lintorf. Ebenfalls vorzeitig (28:3) und damit den zweiten Titel erkämpfte Jasmin Webert (bis 41 kg), die vor allem durch ihre Drehtritte und die damit verbundenen Extrapunkte glänzen konnte.

Weniger Glück hatte Schwester Evelyn (bis 47 kg), die eine Gewichtsklasse höher gestuft wurde. Sie konnte sich trotz ihres Kampfgeistes nicht gegen die schwerere Gegnerin durchsetzen und musste ihr den Einzug ins Finale überlassen, konnte sich aber über Bronze freuen.

Niedersachsenkaderathletin Inga Schleußinger (bis 41 kg) trat in der Leistungsklasse 1  (Blau- bis Schwarzgurte) gegen eine Kontrahentin aus dem Landeskader Sachsen an. Aufgrund einer kürzlich auskurierten Lungenentzündung war es der 13-Jährigen nicht vergönnt ihr ganzes Potenzial abzurufen. Nach anfänglichem Rückstand von 3:14 startete die Lintorferin in der dritten Runde eine Aufholjagd, konnte bis kurz vor Schluss auf 11:14 verkürzen und schrammte damit nur knapp am dritten Titel für den VfL vorbei.

VfL Lintorf Volleyball

Veranstaltungstipp

Anerkannte Einsatzstelle

Freiwilligen Einsatz Logo

Lust auf ein Freiwilliges soziales Jahr beim VfL Lintorf? >> Weitere Infos...

Integration durch Sport

DOSB IdS Logo Button Stuetzpunktverein Farbe rgb 300dpi