Vollkontakt-Event in Hemmingen am 25.05.2019

Beim Olympischen Vollkontakt-Event der Niedersächsischen Taekwondo Union in Hemmingen präsentierten sich dreizehn Wettkämpferinnen und Wettkämpfer des VfL Lintorf in vorbildlicher Manier. Insgesamt reisten 250 Sportlerinnen und Sportler aus Niedersachsen, Hamburg, Nordrhein-Westfalen und dem Saarland an. Mit der erkämpften Bilanz von vier Gold-, sechs Silber- und drei Bronzemedaillen belegten die Lintorfer am Ende in der Mannschaftswertung den siebten Platz unter 36 Vereinen.

zeitungsbericht ntu 2019 foto hp

In der Klasse Jugend C (9 bis 11 Jährige) bis 32 Kilogramm belegten die beiden Youngster Sisan Aubke (9:16) und Judith Vallo (8:10) jeweils den dritten Platz.

Bei der Jugend B (12 bis 14 Jährige) erkämpfte Lea Tönjes (bis 37 kg) bei ihrem zweiten Turnier Bronze. Evelyn Webert (bis 47 kg) konnte sich nach einem Kampf sowie Melanie Kotulla (bis 37 kg) und Jasmin Webert (bis 44 kg) nach je zwei Kämpfen jeweils Silber sichern. Maik Kotulla (bis 49 kg) errang im Finale die Goldmedaille (10:4).

In der Leistungsklasse 1 (Blau- bis Schwarzgurte) setzte sich in derselben Altersklasse Kaderathletin Inga Schleußinger (bis 47 kg) mit 26:10 im Halbfinale durch, ehe sie im vereinsinternen Finale gegen Kaderkollegin Mayla Aubke Gold erkämpfte (9:7). Arne Brüggemann errang bis 57 kg die Silbermedaille.

Bei den Masters (über 35-Jährige) konnte sich Martin Schuster (über 80 kg) nach seinem Halbfinalsieg (10:3) im vereinsinternen Finale gegen Dominik Kohlhoff durchsetzen (6:1).

Wettkampftrainer Dennis Gösling (bis 54 kg) ging bei den Senioren an den Start und errang nach einem vorzeitigen Sieg (28:7) den ersten Platz.

 

zeitungsbericht ntu 2019 gruppenfoto hp

VfL Lintorf Volleyball

Anerkannte Einsatzstelle

Freiwilligen Einsatz Logo

Lust auf ein Freiwilliges soziales Jahr beim VfL Lintorf? >> Weitere Infos...

Integration durch Sport

DOSB IdS Logo Button Stuetzpunktverein Farbe rgb 300dpi