Deutsche U15 Meisterschaft in Wilsdruff/Dresden am 01.06.2019

Bei der Deutschen Taekwondo-Meisterschaft der U15 in Wilsdruff bei Dresden kämpften sich unter knapp 150 Sportlerinnen und Sportlern zum ersten Mal zwei Lintorfer in die Medaillenränge vor. Für Landeskaderathletin Inga Schleußinger (bis 47 Kilogramm) war es bereits die dritte DM-Teilnahme. Auf ihrer jeweils ersten DM starteten Kaderkollegin Mayla Aubke (ebenfalls bis 47 kg) auf der anderen Poolseite sowie Arne Brüggemann (bis 57 kg).

Zeitungsbericht DM 2019 Gruppenfoto HP

Den Auftakt machte Inga Schleußinger. In ihrem Viertelfinale stand sie einer Kontrahentin aus Bayern gegenüber. In der ersten Runde konnte sich die Gymnasiastin direkt mit 9:2 absetzen und dominierte ab da den Kampf. In der zweiten Runde konnte die 14 Jährige ihre Führung mit gezielten Westentreffern weiter ausbauen und zog letztendlich mit 18:4 ins Halbfinale ein. Hier traf die Lintorferin auf eine altbekannte Kämpferin aus Iserlohn. Nach der anfänglichen 3:0-Führung drehte die Iserlohnerin ab der zweiten Runde auf und brachte Inga immer weiter in Punkterückstand, der sich nicht mehr aufholen ließ. Das Halbfinale war damit zwar verloren, aber nichtsdestotrotz war es für die Lintorferin ein riesen Erfolg ihre erste DM-Medaille erkämpft zu haben.

Von der anderen Poolseite versuchte Mayla Aubke ihr Glück. Sie trat im Viertelfinale gegen eine Münsterländerin an. Bereits im ersten Rundendrittel konnte die 13 Jährige acht Punkte erzielen. Doch die Aufregung bei ihrer ersten DM machte ihr einen Strich durch die Rechnung, so dass ihre Kontrahentin am Ende der zweiten Runde auf 9:10 aufholte und letztendlich mit 11:22 den Kampf für sich entschied. Zwar war die Enttäuschung über den knapp verpassten Medaillenrang groß, aber nächstes Jahr wird sich nochmal eine Gelegenheit bei der U15 DM ergeben.

Arne Brüggemann ging als Dritter an den Start. Der 14 Jährige stand direkt im Halbfinale, in das er jedoch nur schwer rein fand. Bereits in der ersten Runde konnte sich sein erfahrenerer Kontrahent aus Reinland-Pfalz mit 3:14 absetzen und den Kampf am Ende der zweiten Runde vorzeitig nach Punkten (4:24) gewinnen. Trotzdem zeigte der Lintorfer eine solide Wettkampfleistung und hat sich damit verdient Bronze erkämpft.

 

Zeitungsbericht DM 2019 Foto HP

 

VfL Lintorf Volleyball

Anerkannte Einsatzstelle

Freiwilligen Einsatz Logo

Lust auf ein Freiwilliges soziales Jahr beim VfL Lintorf? >> Weitere Infos...

Integration durch Sport

DOSB IdS Logo Button Stuetzpunktverein Farbe rgb 300dpi